Themenorientierte Projekte

Die „Themenorientierten Projekte“ sind ein wesentlicher Bestandteil des Profils der Realschulen in Baden-Württemberg. Sie bilden neben den Fächern und Fächerverbünden eine eigene Unterrichtskategorie. Die Schülerinnen und Schüler erhalten von praktischen Arbeiten über soziale Erfahrungen bis hin zu Einblicken in die Berufs- und Arbeitswelt vielfältige Lernchancen. So wird die Erfahrungswelt der Schülerinnen und Schüler erweitert und ihnen eine nachhaltige Hilfestellung für Lebensplanung und berufliche Orientierung geboten.

Technischen Arbeiten

Berufsorientierung an Realschulen

Soziales Engagement

Wirtschaft, Verwalten, Recht

 

Bildungsplanreform 2016

Die realschulspezifischen „Themenorientierten Projekte“ wird es in der bisherigen Form nicht mehr geben. Die bislang dort verankerten Themen wurden im gemeinsamen Bildungsplan der Sekundarstufe I anderweitig verortet.

Die Grundgedanken und Inhalte des „Themenorientierten Projekts Soziales Engagement“ beispielsweise gehen in verschiedenen Fächern sowie den spiralcurricular verankerten Leitperspektiven der Bildungspläne 2016 auf. So ist innerhalb des Wahlpflichtfachs „Alltagskultur, Ernährung, Soziales“ (AES) u. a. der Grundgedanke dieses Themenorientierten Projekts aufgegriffen und in modifizierter Form weiterentwickelt worden.

Im neuen Fach „Wirtschaft / Berufs- und Studienorientierung“, das in sämtlichen auf die Grundschule aufbauenden allgemein bildenden Schulen angeboten wird, sind zudem Sozialpraktika möglich.“

Quelle: http://www.km-bw.de/site/pbs-bw/node/2148710/Lde/index.html