Land ruft Pandemiestufe 3 aus – Konsequenzen für den Unterricht

Das Land Baden-Württemberg hat mit sofortiger Wirkung die Pandemiestufe 3 ausgerufen. Dies hat unmittelbare Auswirkungen auf den Unterricht. Die wichtigsten Änderungen haben wir nachfolgend kurz zusammengefasst:

  1. Bei Betreten des Schulgeländes sind alle Personen zum Tragen eine Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtet. Bei Nichtbeachtung können entsprechende Maßnahmen ergriffen werden (Betretungsverbot/päd. Maßnahmen, Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen).
  2. Die Pflicht zum Tragen einer nicht-medizinischen Alltagsmaske oder einer vergleichbaren Mund-Nasen-Bedeckung gilt auch in den Unterrichtsräumen.

  3. Im Sportunterricht sind alle Betätigungen ausgeschlossen, für die ein unmittelbarer Körperkontakt erforderlich ist. Lehrkräften ist es gestattet, mit einer nichtmedizinischen Alltagsmaske oder einer vergleichbaren Mund-Nasen-Bedeckung Sicherheits- und Hilfestellung zu geben.

  4. Die Nutzung der Schulen für nichtschulische Zwecke ist untersagt.

  5. Die Durchführung außerunterrichtlicher Veranstaltungen ist untersagt.

Wir bitten alle Eltern und Erziehungsberechtigten diese Regeln mit ihren Kindern zu besprechen und uns bei der Umsetzung entsprechend zu unterstützen.

Bitte beachten Sie auch, dass der Zugang zum Schulgebäude für schulfremde Personen weiterhin eingeschränkt bleibt. Eltern und Erziehungsberechtigte bitten wir um telefonische Voranmeldung (Öffnungszeiten des Sekretariats: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr). Von unangemeldeten Besuchen bitten wir abzusehen!

Uns allen ist bewusst, dass die aktuellen Maßnahmen das Ziel haben, den Präsenzunterricht an den Schulen aufrecht zu erhalten. Daher sollte es auch in unser aller Interesse liegen, gemeinsam für eine konsequente Umsetzung Sorge zu tragen.