Präventionsveranstaltungen durch die Polizei

Die letzten zwei Wochen im November standen an unserer Schule ganz im Zeichen der Prävention. Dazu besuchten uns Herr Benjamin Kolesch und Herr Alexander Schmitt, beide zuständig für die polizeiliche Prävention an Schulen.

In den Klassen 5 stand das Thema „Medien“ im Fokus. Die Schülerinnen und Schüler wurden von Herrn Kolesch über die Risiken auf sozialen Plattformen aufgeklärt. So ist es nicht einfach möglich, ein Bild zu machen und dies zu verschicken, dazu gibt es das „Recht am eigenen Bild“. Auch über das Verhalten in Chatgruppen wurde diskutiert: Wie verhalte ich mich, wenn ich eine Drohung in Whatsapp lese? Oder wenn ich unschickliche Bilder empfange? Die Tatsache, sehr sorgsam mit der eigenen Identität im Netz umzugehen war ein großes Anliegen für Herr Kolesch.

Die Klassen 6 beschäftigten sich mit dem Thema „Gewalt“. Dazu erklärte Herr Kolesch, was man alles unter dem Oberbegriff „Gewalt“ versteht. Körperliche Gewalt, seelische Gewalt oder eine Sachbeschädigung sind Dinge, die je nach Ausmaß auch strafrechtlich geahndet werden können. Es ging an diesem Vormittag auch über den Umgang miteinander in der Gemeinschaft. So lernten die 6. Klässler, was man unter dem Begriff „Cybermobbing“ versteht und wie sich ein Opfer fühlt, wenn es durch Medien „fertig gemacht“ wird. Herr Kolesch erzählte dazu auch einige Vorfälle, die er mitbekommen hat.

Die 7. Klässler hatten Besuch von Herrn Alexander Schmitt, der die „Mediengefahren“ in Blick nahm. Inhalt und Ziel dieses Programms ist, den Schülerinnen und Schülern sicherheitsbewusstes Verhalten in ihrer digitalen Alltagswelt zu vermitteln. Die Themenschwerpunkte sind Cybermobbing, Passwortsicherheit, Persönlichkeits- und Urheberrechte, Identitätsdiebstahl und Fake- Profile, Kostenfallen und illegale Downloads. Darüber hinaus erklärte Herr Schmitt auch, welche Handlungen im Netz als Straftaten gelten und welche Folgen das für die Täter haben kann.

Prävention Medien Klasse 7

Wir freuen uns schon auf weitere Präventionsveranstaltungen, die dann im zweiten Halbjahr erfolgen.